+++  26.10.2017 Akrobatik-Einheit Klasse 3b  +++     
     +++  11.10.2017 Kinder stark machen "Arbeiten mit Beton"  +++     

Klassenfahrt Klasse 4

30.09.2016

Klassenfahrt der Klasse 4 nach Alsfeld

 

Montag, 05. September 2016

 

Wir sind mit dem Zug von Großen-Buseck nach Alsfeld gefahren. Die Zugfahrt war langweilig, da haben wir nur gesessen. Als wir angekommen waren, haben wir die Koffer in ein Auto geladen. Danach sind wir 1,3 Kilometer zum Turnzentrum gewandert. Wir haben dort die Zimmer bezogen. Dann haben wir mit der ganzen Klasse das Chaosspiel durch das ganze Haus gespielt. Es waren im ganzen Haus die Zahlen von 1 bis 51 versteckt. Wir mussten würfeln und auf einem Brett weiterrücken. Dann mussten wir das Schild mit der Zahl, auf die wir gerückt sind, finden und gucken, welches Wort hinten drauf steht. Damit mussten wir zur Leiterin des Spiels gehen und dann haben sie uns Fragen gestellt. Als wir fertig waren, gab es Mittagessen. Es gab Lasagne und zum Nachtisch gab es Götterspeise.

(von Andreas, Niklas St. und Emily)

 

 

Nach dem Mittagessen hatten wir Pause. Manche waren im Zimmer, die anderen unten im Keller und haben Musik gehört. Dann sind wir in die Turnhalle gelaufen. Dort machten wir ein Teamspiel. Wir mussten über eine Slackline balancieren. Danach hatten wir die Aufgabe, zwei große Weichböden auf die andere Seite zu schieben ohne den Boden zu berühren. Zuletzt mussten wir über eine hohe Matte klettern und auf der anderen Seite herunterspringen.

Danach war Pause. Die meisten waren wieder im Keller und haben Bibi und Tina gehört.

So um 18.00 Uhr haben wir alle zusammen Pizza gebacken. Jeder durfte sich selber etwas drauflegen. Es hat Spaß gemacht und lecker geschmeckt.

Abends haben wir Spiele aus dem Spielekoffer „Schlag den Raab“ gespielt. Es gab die Gruppe Maggie und die Gruppe Oma und Opa. Das war cool. Zum Schluss war Nachtruhe und alle mussten in ihre Zimmer und ins Bett.

 

(von Angelina, Niklas Sch. und Alexander)

 

 

Dienstag, 06. September 2016

Zum Frühstück gab es Brötchen mit Wurst, Käse Nutella… Wir sind nach dem Frühstück 10 Kilometer gelaufen – Geocaching. Vier einhalb Stunden sind wir durch die Hitze gelaufen und haben am Ende dafür nur ein paar Plastikflaschen bekommen. Es gab kaum Schattenplätze und es ging viel bergauf. Das Einzige, was richtig cool war, war das GPS-Gerät.

Beim Geocaching gibt man in das GPS-Gerät einen Wegpunkt ein. Dann kommt ein Kompass, der einen zum Ziel führt.

Als wir wieder zurückkamen, haben wir Muffins gegessen, weil Alexander Geburtstag hatte. Die Muffins hatten eine lustige Füllung, nämlich Mandarinen.

(von Lilly, Paula und Lennart )

 

 

 

Nach dem Muffinsessen sind wir in die Turnhalle gegangen. Dort standen zwei Trampoline mit Matten dazwischen. Darauf haben wir verschiedene Übungen gemacht, zum Beispiel Nähmaschine, Sitzen und Aufstehen, Anhalten und Wettrennen. Wir durften auch 25 Mal hintereinander springen. Es war sehr cool.

Danach sind wir zurück zum Zentrum gelaufen und hatten Pause. Wir waren in einer alten Bar, wo ein CD-Player war und haben Musik gehört. Kurz danach gab es schon Abendessen. Es gab Brötchen und zum Trinken Orangensaft und Leitungswasser, wo Zitronenstücke drinlagen. Aber es hat nur nach normalem Leitungswasser geschmeckt. Es gab auch heißes Wasser, wo man Teebeutel reintun musste und dann 5-8 Minuten warten musste.

Nach dem Abendessen haben wir im Discoraum im Keller ein Spiel gespielt, das hieß Werwolf. Das ist ein sehr cooles Spiel!

Dann, nach dem Spiel, mussten wir noch duschen und haben den Schlafanzug angezogen und schon mal gepackt.

Der tolle Tag war vorbei und Frau Mederer hat uns um 22.00 Uhr ins Bett geschickt.

(von Mats, Lee-Ann und Madita)

 

 

Mittwoch, 07.09.2016

Der letzte Tag ist angebrochen. Wir haben gepackt, Schränke ausgeräumt, unsere Betten abgezogen und unsere Zimmer sauber gemacht. Danach haben wir gefrühstückt. Es gab warme Brötchen, Käse und Wurst und vieles mehr. Nach dem Frühstück sind wir noch mal in unsere Zimmer gegangen, um aufzuräumen. Als wir fertig waren, sind wir in den Gymnastikraum gegangen und haben eine Zielscheibe ausgefüllt – was wir gut und was wir schlecht fanden. Dann durften wir auf den Spielplatz gehen, der war hinter dem Haus. Wir haben auf dem Klettergerüst gespielt, man konnte balancieren und noch ganz viele andere Sachen machen. Wir haben noch ein paar Abschlussfotos mit der ganzen Klasse gemacht.

Danach sind wir mit den Rucksäcken zum Bahnhof gelaufen. Die Koffer wurden von Jasmin mit dem Auto gebracht. Am Bahnhof hat sie sich von uns verabschiedet. Unser Zug hatte 30 Minuten Verspätung. Am Bahnsteig haben wir gewartet, gewartet und gewartet. Das war sehr langweilig.

Im Zug haben manche geschlafen oder gespielt und andere haben sich lustige Frisuren gemacht.

Als wir mit dem Zug nach Großen-Buseck gefahren sind, haben sich fast alle gefreut nach Hause zu kommen und ihre Eltern wieder zu haben.

(von Emilio, Lina und Mira)

 

Fotoserien zu der Meldung


Klassenfahrt Klasse 4 (2016) (30.09.2016)